logo

Tabata Workout Woche 1

Vor ungefähr 2 Wochen,erhielt ich eine Nachricht von Emma, Begründerin des Affirmation Fitness Workouts – ob ich ein ausgewähltes TABATA Workout (aus ihrem E-Book) testen möchte – ich hatte zwar von TABATA gehört, jedoch noch nie probiert – das war also meine Chance.

Hier ist das Workout:

IMG_2198

 

2o Sekunden je Übung klingt jetzt nicht SO viel, dachte ich (dummerweise). Ich lag sowas von falsch.

Es war für mich extrem schwer, die Wiederholungen zu schaffen –  von den 8 vorgegebenen Runden bin ich körperlich (und auch mental) noch weit entfernt. Wie zur Hölle funktionieren diese „Tuck Jumps“?  Es muss dazu eine bestimmte Technik geben, um nicht völlig bescheuert dabei auszusehen.

Obwohl dieses Training alles andere als ein Erfolg war, sage ich das als jemand der HIIT (High Intensity) workouts überhaupt nicht mag –  Dieses kleine Tabata-Workout hat mich motiviert, an meine Grenzen zu gehen.

Ab jetzt werde ich wöchentlich ein TABATA workout in mein Training einbauen. 

Was ich mir davon erwarte :

– meinen Körperfettanteil zu senken

– Zeit sparen, da es sehr kurz aber intensive ist (ich kann das Workout an harten 10-12 Stunden Tagen einbauen)

– mehr Energie und Ausdauer

– mehr Aufbau von Magermuskel in meinen Armen und Beinen

– weniger Cellulite

tabata_week1

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Monika



4 Antworten zu “Tabata Workout Woche 1”

  1. Christoph Hennebichler sagt:

    Das klingt mehr als interessant. Ich glaube das werde ich einmal genauer unter die Lupe nehmen.

  2. Frederic sagt:

    Für kurzes, intensives Training kann ich auch Kettlebells empfehlen! Macht einen in 15 min so richtig ko und ist gut für kraft-ausdauer – und kettlebells kriegt man für ein paar euro auf amazon. Just my 2 cents :)

  3. Sarah sagt:

    Mich würde ja mal ein Beitrag über deine Ernährung interessieren. Vielleicht so ein Food Diary? Was du so die ganze Woche isst :) und auf was du verzichtest

    Liebe Grüße aus Wien
    Sarah

Hinterlasse eine Antwort